Produktion auf Hochdruck

Die Herstellung erfolgt mittels Laminierverfahren. Laminieren ist ein thermischer Prozess, bei dem Isolationsfolien unter Druck und definierten Temperaturen mit Kupferleitern unterschiedlichster Querschnitte verbunden werden. Laminierte Flachleiter weisen unter anderem Eigenschaften wie schwere Entflammbarkeit und extreme Biegewechselfestigkeit auf.


Flachleiter sind durch ihre flache Geometrie platzsparend und extrem flexibel. Im bewegten Einsatz zeichnen sie sich durch die hohe Biegewechselfestigkeit aus. Neben der Beschriftung besteht die Möglichkeit des Crimpens der Flachleiter und Konfektionierung mit Steckern sowie der Faltung gemäss Zeichnung für eine erleichterte Verlegung.